Abschied von Günni

Viel zu oft schon  mussten wir einem lieben Freund ein letztes Mal Auf Wiedersehen sagen. Immer war es so schwer und sie alle fehlen bei allen möglichen und unmöglichen Gelegenheiten.

Heute ist es besonders schwer, dies „Auf Wiedersehen“ – denn es ist unser Freund Günni, dem wir es sagen müssen.

Das Schreiben tut weh, es ist irgendwie, als wenn es nicht wahr wäre, wenn man es einfach nicht ausspricht, nicht aufschreibt. Es ist, als ob es erst wahr wird in dem Moment, wo es auf dieser leeren weißen Seite steht..  Und es darf doch nicht wahr sein!!!!

Nie war es schwieriger.

Warum??  Ich weiß und fühle es ganz tief im Inneren und es gibt keine Worte, es vernünftig zu erklären. Es ist der Abschied von Günni. Es ist aber noch mehr, es ist ein Abschied von etwas ganz ganz Großem, Unwiederbringlichem.

Freunde für immer – Günni, Pablo, Josie, Bluna, Sawyer und Wilson.

Günni, Pablo, Sawyer und Wilson, das war das Kleeblatt. DIE VIER. Wir hatten die allerschönsten Zeiten, die schönsten Ausflüge, Abenteuer, Pannen.. wir haben soviel erlebt und soviel Freude gehabt. Auch, wenn das in den letzten Jahren weniger wurde, die Runden kürzer, die Sprünge ins Wasser vielleicht etwas vorsichtiger und verhaltener… es war nicht vorbei.

Doch nun, nun ist es doch vorbei … nun müssen wir Abschied nehmen. Es ist so schwer.

Günther ging am 19.12.2015 über die Regenbogenbrücke.

Günni – Du wunderbarer Traum von einem Hund. Wenn ich an Dich denke, denke ich sofort an Deinen unverwechselbaren Gang.  An Deine wilden 5 Minuten. An Dein legendäres „MausMaus“.  An einen riiiiieesen Salto über einen Graben auf einer Wiese.  An zirkusreife Plantscher in den See oder in den Bach.  An die Plantschereien an unseren Hundeschwimmbecken. Dein lautes „Rülpsen“.  Wie Du am Fenster  sitzt, neben dem großen Frosch.

Wie Du das Körbchen mit den Blumen getragen hast.

Guenni

Petra war Dein Leben. Ohne sie wolltest Du nicht sein. Und Du, lieber Günni, warst Petras Leben. Ihr wart eine Einheit, Du und Petra, Petra und Du.  Unzertrennlich für alle Zeiten. Und das war auch mit Deinem Pablo so.

Nun seid Ihr alle schon im Himmel. Josie, Bluna, Pablo und Günni. Und wir sind hier, allein ohne Euch. Ihr fehlt so!!!!

Aber nun seid Ihr, Günni und Pablo, wieder Eins. Ihr liegt Pfote an Pfote, Ihr schaut zu uns rüber. Ihr schaut zu uns runter. Was ihr uns wohl sagen würdet, wenn Ihr uns nun so seht…

Wir wollen Euch noch eines sagen, eines, und das ist das Wichtigste überhaupt: Wir lieben Euch, so sehr!

Und: Danke. Danke für die schönsten Zeiten. Danke für Eure Freundschaft. Wir tragen das für immer in uns.

Freunde für immer. Wir sehen uns wieder.

Freunde für immer